Effizienzhaus-Touren 2017

In Zusammenarbeit mit der Architektenkammer Baden-Württemberg Kammergruppe Konstanz, der Kreishandwerkerschaft Westlicher Bodensee, einem Energieberater geht die Energieagentur Kreis Konstanz mit Ihnen auf Besichtigungstour. Machen Sie sich selbst ein Bild von den Möglichkeiten Ihr Haus energieeffizient zu bauen oder zu sanieren. Bauherren, Energieberater und Architekten geben Einblicke und berichten von der Umsetzung der vorbildlichen Maßnahmen.

Wir werden mit Ihnen in jeder Effizienzhaus-Tour voraussichtlich 2 Projekte besichtigen. Dabei stehen energetisch effiziente und architektonisch beispielhafte Alt- und Neubauten auf dem Programm. Als Ergänzung versuchen wir Ihnen eine aktuelle Baustellenbesichtigung mit anzubieten, damit Sie live miterleben können, worauf man bei der Umsetzung achten sollte.

 

Flyer Effizienzhaus-Touren_2015

 

Die Teilnahme ist kostenlos.

Voranmeldung ist unbedingt erforderlich.

Treffpunkt mit gemeinsamer Anfahrt oder vor Ort.

Tour Singen 2016

Samstag, 08.10.2016, 14:00 - 16:00 Uhr

Achtung: Treffpunkt auf der Energie + Baumesse Singen

am Stand der Energieagentur Kreis Konstanz

Singen: Neubau EFH mit ELW 2016
  • Neubau 2016 Einfamilienhaus mit ELW
  • KfW-Effizienzhaus 55 Standard;
  • Wärmepumpe mit Fußbodenheizung
  • Lüftungskonzept: Lüftungsanlage;
  • Photovoltaikanlage mit Eigenstromnutzung;
  • Luft-Wasser-Wärmepumpe
  • Primärenergiebedarf 30,4 kWh/m²a;
  • Endenergiebedarf 11,7 kWh/m²a;
  • Transmissionswärmeverlust HT´: 0,30 kWh/m²a



Tour Singen 2016 II

Sonntag, 09.10.2016, 14:00 - 16:00 Uhr

Achtung: Treffpunkt auf der Energie + Baumesse Singen

am Stand der Energieagentur Kreis Konstanz

Singen: Sanierung Wohnhaus Bj. 1955
  • Baujahr 1955, Sanierung 2014
  • KfW-Effizienzhaus-70 Standard;
  • Luft-Wasser Wärmepumpe mit Heizkörper
  • Lüftungskonzept: Fensterlüftung;
  • 2-fach wärmeschutzverglaste Fenster;
  • Luft-Wasser-Wärmepumpe
  • Primärenergiebedarf 39,1 kWh/m²a;
  • Endenergiebedarf 16,3 kWh/m²a;
  • Transmissionswärmeverlust HT´: 0,33 kWh/m²a



Tour Konstanz 2015

Samstag, 17.10.2015; ca. 14:00 - 17:00 Uhr

Konstanz: Sanierung Wohn-Gewerbekomplex
  • 1450 m² Wohnfläche + 3200 m² Gewerbefläche
  • 2015 Sanierung mit Ziel KfW 85 Standard;
  • Wärmedämmung Außenwände,
  • Dachsanierung mit Wärmedämmung;
  • Erneuerung Fenster und neue Rollläden
  • Nahwärme mit Gas-Kraft-Wärme-Kopplung;
  • Teilweise Eigenstromnutzung aus BHKW
  • Neue Wärmeverteilung mit "außenliegender" Anbindung
  • Wärme-Unterverteilung in den einzelnen Gebäuden;
  • Dezentrale Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung
  • Klimaregelung

Konstanz: Neubau Passivhaus
  • Baujahr 2015;
  • Passivhaus in Holzbauweise;
  • Beheizung mittels Wärmepumpe;
Konstanz: Sanierung 3-Familienhaus der 70er Jahre
  • 3-Familienhaus Baujahr 1970;
  • Sanierung zum KfW-70 Standard (nach EnEV 2009);
  • Dachausbau mit Dämmung;
  • Außenwanddämmung;
  • Erneuerung der Fenster;
  • Pelletheizung mit solarer Heizungsunterstützung (20 m² Kollektor);

Tour Singen 2015

Samstag, 10.10.2015, 14:00 - 17:00 Uhr

Singen: Sanierung Wohnhaus Bj. 1955
  • Baujahr 1955, Sanierung 2014
  • KfW-Effizienzhaus-70 Standard;
  • Luft-Wasser Wärmepumpe mit Heizkörper
  • Lüftungskonzept: Fensterlüftung;
  • 2-fach wärmeschutzverglaste Fenster;
  • Luft-Wasser-Wärmepumpe
  • Primärenergiebedarf 39,1 kWh/m²a;
  • Endenergiebedarf 16,3 kWh/m²a;
  • Transmissionswärmeverlust HT´: 0,33 kWh/m²a



Tour Engen 2015

Samstag, 26.09.2015; 14:00 - 17:00 Uhr;

Engen: Plusenergiehaus
  • Plusenergiehaus Baujahr 2014
  • Bauteile im KfW-70 Standard;
  • Wohnfläche: ca. 200 m²;
  • Heizung: Wärmepumpe mit Fußbodenheizung;
  • Betonkernaktivierung
  • natürliches Lüftungskonzept (keine Lüftungsanlage);
  • Smart Grid Konzept (Optimierung der Stromnutzung)
Engen, Solarsiedlung
  • Die Solarsiedlung in Engen basiert auf einem Konzept mit Schwerpunkten Energieeffizienz und Wohnkomfort. Die Verwendung hochwertiger Materialien in allen Bereichen rundet das Bild ab. Ökologisch konsequent gebaut und nach Süden ausgerichtet, gewinnen die Häuser einen Großteil der benötigten Energie aus der Kraft der Sonne. Alle Gebäudedachflächen sind mit Strom erzeugenden PV-Anlagen ausgerüstet. Heizwärme wird durch eine zentrale Holzpelletanlage bereitgestellt und mittels Nahwärmeleitungen an die einzelnen Gebäude verteilt.
    Die Solarsiedlung in Engen liegt auf der Anhöhe mit einem einmaligen Blick in den Hegau, und besteht aus Einfamilien- und Doppelhäuser auf den individuellen Grundstücken.
    www.solarsiedlung-engen.de

Tour Ludwigshafen / Steißlingen 2015

Samstag, 13.06.2015; 14:00 - 17:00 Uhr

Bodman-Ludwigshafen: Umbau und Sanierung ehemalige Bootshalle mit 3 Appartements
  • 2012 Sanierung zu Effizienzhaus KfW-100 Standard;
  • Wärmedämmung Außenwände, Dach, erdberührende Bodenflächen;
  • Erneuerung Fenster und Türen;
  • Gas-Brennwertanlage mit Heizkörper im OG und Fußbodenheizung im EG;
  • Primärenergiebedarf 119 kWh/m²a;
  • H´T 0,30 W/m²*K;

Steißlingen: Sanierung Einfamilienwohnhaus: Teilabriss und Wiederaufbau
  • Effizienzhaus KfW-55 Standard;
  • Abriss Bestandsgebäude bis auf Kelleraußenwände;
  • Wiederaufbau 2013;
  • Wohnfläche: ca. 145 m²;
  • Heizung: Luft-Wasser-Wärmepumpe
  • integrierte Lüftungsanlage;
  • späterer Einbau einer Photovoltaikanlage vorgesehen
  • Primärenergiebedarf 31,7 kWh/m²a;

Tour Höri 2015: Ebringen - Gundholzen

Samstag, 18.04.2015; 14:00 - 17:00 Uhr

Gottmadingen-Ebringen: Neubau Einfamilienwohnhaus
  • Effizienzhaus KfW-55 Standard;
  • monolithische Bauweise;
  • 3-fach wärmeschutzverglaste Fenster;
  • Photovoltaiknutzung in Vorbereitung
  • Luft-Wasser-Wärmepumpe;
  • Kontrollierte Lüftung mittels zentraler Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung;
  • Gebäudedichtheitstest;
  • Primärenergiebedarf 35,3 kWh/m²a;
  • Endenergiebedarf 14,7 kWh/m²a;
Gaienhofen-Gundholzen: Sanierung Einfamilien- wohnhaus
  • Effizienzhaus KfW-100 Standard;
  • Kombination Außen- und Innenwanddämmung;
  • Dämmung Geschossdecke mit Holzfasern;
  • 3-fach wärmeschutzverglaste Fenster;
  • Heizung: solarunterstützte Pelletheizung: 100 % Erneuerbare Energien;
  • manuelle Lüftung;
  • Primärenergiebedarf 22,9 kWh/m²a;
  • Endenergiebedarf 77,9 kWh/m²a;

Tour Singen 2014

Samstag, 11.10.2014, 14:00 - 17:00 Uhr

Singen: Büro-/Wohnkomplex saniert mit Passivhauselementen
  • Vom Wohn- und Bürogebäude der 60er Jahre zum Passivhaus;
  • Hochgedämmte Außenhülle;
  • Dreifachverglaste Fenster;
  • Aktive und passive Sonnenenergienutzung
  • Biogas betriebenes BHKW mit 50.000 l Pufferspeicher;
  • Kontrollierte Lüftung mittels Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung;
Singen: Zweifamilienhaus, Wohnflächenerweiterung und Sanierung; KfW-70 Standard
  • Dachdämmung: Zellulosedämmung;
  • Dämmung Außenfassade: WDVS verputzt;
  • Dreifachverglaste Fenster;
  • Solar unterstützte Pelletheizung;
  • Kontrollierte Lüftung mittels Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung;
  • Sanierung u. Erweiterung: 2010/2011;

Tour Konstanz 2014

Samstag, 27.09.2014, 14:00 - 17:00 Uhr

Konstanz: Einfamilienhaus in Passivbauweise
  • Hochgedämmte Außenhülle;
  • Dreifachverglaste Fenster;
  • Solar unterstützte Pelletheizung;
  • Kontrollierte Lüftung mittels Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung;
  • Baujahr: 2012;
Konstanz: Mehrfamilien-Wohnhaus vor Umbau und Erweiterung
  • Energiestandard nach Sanierung: Effizienzhaus 70;
  • Hochgedämmte Außenhülle;
  • Sole-Wärmepumpe mit Photovoltaikanlage;
  • Sanierungsjahr: 2014;

Tour Radolfzell / Bodman 2014

Samstag, 05.07.2014, 14:00 - 17:00 Uhr

Radolfzell: Erstes Passivhaus
  • Mehrparteienhaus mit Büro im Untergeschoss;
  • Hochgedämmte Außenhülle;
  • Dreifachverglaste Fenster;
  • Solar unterstützte Gasbrennwertheizung;
  • Kontrollierte Lüftung mittels Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
  • Baujahr: 2007;
Bodman: Gräflich von Bodmansches Adler-Areal: Neubau Neuer Adler
  • Wiederaufbau nach Abriss marodes Gebäude der 60er Jahre
  • Energiestandard: EnEV
  • Gebäudehülle in Massivbauweise monolithisch
  • Fenster: Zweifachverglasung mit Zwangslüftung
  • Nahwärmeversorgung aus Holzhackschnitzelanlage
Bodman: Gräflich von Bodmansches Adler-Areal: Sanierung Kutscherhaus
  • Grundlegende Sanierung eines baufälligen Wohnhauses unter Wiederverwendung gebrauchter Baumaterialien
  • Erhalten alter handwerklicher Konstruktionen
  • Fenster: Zweifachverglasung mit Zwangslüftung
  • Nahwärmeversorgung aus Holzhackschnitzelanlage
Bodman: Gräflich von Bodmansches Adler-Areal: Sanierung Scheune
  • Demontage und Wiederaufbau unter Wiederverwendung gebrauchter Baumaterialien
  • Schaffung von neuem Wohnraum
  • Erhalten alter handwerklicher Konstruktionen
  • EnEV-Standard
  • Dämmung der Außenwände auf der Innenseite mit Lehm-Kork-Mischung
  • Fenster: Zweifachverglasung mit Zwangslüftung
  • Nahwärmeversorgung aus Holzhackschnitzelanlage

Tour Worblingen / Weiler (bei Moos) 2014

Samstag, 24.05.2014, 14:00 - 17.00 Uhr

Sanierungsprojekt Worblingen

Worblingen
Energetische Sanierung und Erweiterung zum

3 Generationenhaus;

Anbau über 2 Etagen in Holzständerbauweise;
Dämmung der obersten Geschossdecke;

Fassade mit WDVS mit Mineralwollplatten;
Baujahr: 1956;

Teilweise Fenstertausch;

Geothermische Heizanlage mit 2 Bohrungen je 160 m tief;

 

Moos-Weiler
Neubau im KfW 40 Standard;

Holzständerbauweise;
Lüftungswärmepumpe;
Fertigstellung ca. Oktober 2014;

 

Tour Engen 2014

Samstag, 05.04.2014, 14:00 - 17.00 Uhr

Modulares Bauen im PLUSENERGIE Standard

Engen-Welschingen
Neubau im PLUSENERGIE Standard
Modulares Bauen;

Neubau, Musterhaus
Baujahr: 2013, Modulare Bauweise mit beispielsweise 66 m² oder 91 m² oder 126m² Wohnfläche

 

 

Aach
Neubau im KfW-70 Standard
ca. 180 m² Wohnfläche
diffusionsoffene Holzrahmenbauweise mit Zellulosedämmung
Besichtigung Heizungskeller:

Holzpelletanlage + 6 m² Solarthermie
Lüftungsanlage mit 80% Wärmerückgewinnung
Regen- bzw. Grauwassersystem mit 6,5m³ Zisterne (Waschmaschine, Toilettenspülung)

 

 

 

 

Effizienzhaus-Touren 2013

Tour Singen

Samstag, 12.10.2013, 14-17 Uhr

Ekkehardstraße,  78224 Singen

Hohenkrähenstraße, 78224 Singen
Projektdaten: energetische Sanierung komplett + Renovation
Baujahr: 1962
Sanierung: 2009-2010
Energiestandard: KfW 70%; Primärenergie: 31,4 KWh/m²a
Heizkosten: 750,- Euro/a
Heiztechnik: 8 m² Solarthermiekollektorfläche, 400 L Pufferspeicher
Pelletskessel mit Silo im Keller

Tour Engen

Samstag, 14.09.2013, 14-17 Uhr

Engen: Solarsiedlung "Am Hugenberg"
  • Neubau als Passivhaus
  • Nahwärmenetz
  • Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
Engen; Jahnstraße
  • Neubau im KfW-70 Standard
  • Wärmepumpe (Abluft/Wasser) mit thermischem Solarkollektor
  • Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

Tour Konstanz

Samstag, 06.07.2013, 14-17 Uhr

Konstanz-Oberdorf; Oberdorfstraße

Projektdaten:
Einfamilienhaus 2 Geschosse
Baujahr 1976
Wohnfläche 104 m²

Sanierung Gebäudehülle/Gebäudetechnik:

  • Dämmung: Außenwand 15 cm;
  • Dämmung: Dach 20 cm;
  • Dämmung: oberste Geschossdecke 18 cm;
  • Fenster: Dreifachverglasung;
  • Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung;
  • Scheitholzheizung mit Thermischer Solaranlage (24 m² Kollektorfläche auf dem Südwestdach) und Solarschichtenspeicher;
  • Energiebedarf vorher:  245 kWh/m²a
  • Energiebedarf nachher:  64 kWh/m²a
  • Heizkosten sind von ca. 2.500 Euro auf ca. 350 Euro pro Jahr gesunken
Konstanz, Dettingerstraße

Teilsanierung, Förderung im Rahmen KfW-Einzelmaßnahmen
Baujahr: 1908, ca. 190 m² Wohnfläche
Sanierung: ab 2011
Energetische Teilsanierung der Gebäudehülle:

  • Erneuerung der Fenster nach historischem Vorbild, 3-fach Verglasung; lichtoptimierter und luftdichter Einbau; Leibungsdämmung;
  • Erneuerung der Dacheindeckung unter Wiederverwendung der original historischen Biberschwanzziegel;
  • Dämmung des Mansarddaches und aller Gauben nach KfW-Förderstandard;
  • Dämmung der obersten Geschoßdecke nach KfW-Förderstandard;
  • Dämmung des Ostgiebel nach KfW-Förderstandard; Schaffugn eines separaten Zuganges ins Obergeschoss;
  • Verwendung regionaler nachwachsender und baubiologisch hochwertiger Baustoffe wie Holzweichfaserdämmstoff, Holzfaserdämmplatten; im Innenbereich: u.a. PCM-Lehmbauplatten, Calcium-Silikat-Dämmplatten; Kalkputz, Kalkfarbe.
  • Verbrauchsreduzierung Wärmeenergie von ehemals ca. 230 kWh/m² (23 l Öl) auf derzeit rund 120 kWh/m² (8 l Öl + Holz).

Tour Gailingen am Hochrhein

Samstag, 18.05.2013, 14-17 Uhr

Ramsenerstraße, Gailingen am Hochrhein

Sanierung zum KfW Effizienzhaus 115

Baujahr: 1930
Sanierung: 2009-2010
Primärenergie: 37,5 Kwh/m²a

Energetische Sanierung der Heizanlage und Ausbau der Praxis im Kellergeschoss.

8 m² Solarthermiekollektorfläche mit einem 2000 L Pufferspeicher.

Scheitholzofen im Wohnbereich und einer Gastherme für Spitzenlast.

Obergailingerstraße, Gailingen am Hochrhein

Sanierung zum KfW Effizienzhaus 70

Energetische komplett Sanierung und Dachausbau zu Wohnzwecken.

Sanierung: 2011-2012

Wohnfläche: 235 m²

Primärenergie: 37,4 Kwh/m²a

Luft/Wasser-Wärmepumpe mit Wärmerückgewinnung.

Zubau von 48 m² Photovoltaik.

Tour Radolfzell

Samstag, 27.04.2013, 14-17 Uhr

Neubau in Radolfzell, Emilie-Schneider-Straße

Wärmepumpe mit Erdsonde 110 Meter

Raumluftunabhängiger Kaminofen

Lüftungsanlage mit WRG

Energetische Sanierung in Radolfzell, Schäferhalde

KfW-70 Haus

Gasbrennwerttherme

Thermischer Solarkollektor

Lüftungsanlage mit WRG

Effizienzhaus-Touren 2012

Tour Singen

Samstag, 06.10.2012, 14-17 Uhr

Energetische Sanierung zum SONNENHAUS

Säntisstraße, 78224 Singen/Überlingen am Ried

Baujahr: 1963

Sanierung: 2009-2010

Energiestandard: Sonnenhaus

Primärenergie: 17,5 KWh/m²a

Heizkosten: 250,- Euro/a

Heiztechnik: 48 m² Solarthermiekollektorfläche, 8000 Liter Pufferspeicher, Pelletsofen mit Wassertasche im Wohnbereich

Energetische Sanierung, WDVS, Dachdämmung, Fenster, Heizung

Lärchenstraße, 78224 Singen/Friedingen

Wohnfläche: 165 m²

Energiestandard: KfW 70%

Primärenergie: 32,7 Kwh/m²a

Heiztechnik: Wärmepumpe Luft/Wasser mit Wärmerückgewinnung,

Zubau von 48 m² Photovoltaik

Tour Öhningen

Samstag, 25.08.2012, 14-17 Uhr

Neubau in Öhningen, Sattlerstraße

Energiestandard: Passivhaus bzw. KfW 55 (Stand 11.01.2011)

Heizwärmebedarf: unter 15 kWh/m²a.

Wohnfläche: 130 m² ohne Balkone und Terrassen

Konstruktion: diffusionsoffene Holzrahmenbauweise mit 6/36 KVH (Konstruktionsvollholz) mit hinterlüfteter Aussenschalung aus vorbehandeltem Lärchenholz

Dämmung Wand: 36 cm Zellulose WLG 040

Dämmung Dach: 36 cm Zellulose WLG 040 und hinterlüfteter Dachdeckung

Bodenaufbau: Stahlbetonplatte mit 17 cm Dämmaufbau WLG 035 und 20 mm Trägerplatte WLG 045 für die Fußbodenheizung, Zementestrich 65-70 mm

Balkon: Stahlkonstruktion mit 40 mm Lärchenbelag

Fenster: dreifach verglaste Wärmeschutzverglasung

Heizsystem: Holzpelletheizung mit modulierbaren 0,6 -7 kW Leistung

Warmwasserbereitung: Zentralheizung mit solarer Unterstützung durch eine 5,1 m² große Brauchwasseranlage

Lüftung: Lüftungsanlage mit 88% Wärmerückgewinnung

Neubau in Schienen, Längehof

Passivhaus, Nullenergie - bzw. Plusenergiehaus

WP mit thermischer Solaranlage

große PV Anlage

Lüftungsanlage mit WRG

Tour Radolfzell

Samstag, 30.06.2012, 14-17 Uhr

Rickelshausenerstraße, Radolfzell-Böhringen

Sanierung zum KfW Effizienzhaus 85

Die im Jahre 1904 erbaute Doppelhaushälfte wurde, mit kleinem Budget, umgebaut und energieeffizient saniert. Dazu wurde die Fassade von aussen mit Polystyrol gedämmt, Stuckverzierungen um die Fenster angebracht, das Dach mit Isolierung versehen, teilweise erneuert, neue Fenster (3-fach Verglasung) mit gedämmten Raffstores eingebaut, die Kellerdecke von unten gedämmt und eine neue Gasbrennwerttherme installiert. Eine Solaranlage wurde vorgerüstet.

Tour Konstanz

Samstag, 26.05.2012, 14-17 Uhr

Mehrfamilienhaus in der Griesseggstraße, Konstanz

Baujahr 60er Jahre, Umbau eines Fruchthofes 2008

Zielsetzung war ein Haus mit Niedrigenergiestandard herzustellen. Auf dem Dach befindet sich ein 30 qm große Solarthermianlage, die neben dem Warmwasserbedarf auch die Heizung unterstützt. Eine Holzpellets-Heizung samt einem 2000-Liter Wasserspeicher deckt den restlichen Wärmebedarf des Hauses über Wandheizungen. Im Fassadenbereich wurden die asbesthaltigen Platten entfernt und durch eine hinterlüftete Fassade mit 16cm dicker Dämmung ersetzt.

Reihenhauswohnungen Am Tannenhof, Konstanz

Baujahr 2003, in Passivhaus-Bauweise

7 Reihenhauswohnungen in Holzbauweise. Die Realisierung im Passivhaus-Standard reduziert den Energiebedarf gegenüber einer konventionellen Bauweise um ca. 60%.

Passivhaus "Tannenhof Süd", Konstanz

Baujahr 2003, Auszeichnung "Beispielhaftes Bauen" im Landkreis Konstanz

5 Reihenhäuser und eine Dreier-Einheit aus behindertengerechter Erdgeschosswohnung und zwei darüber liegenden Maisonetten. Das Passivhaus ist mit einer zentralen Pelletheizung für Restheizung und Warmwasserbereitung ausgestattet und verbraucht jährlich 13,0 Kilowattstunden pro Quadratmeter. Etwa 20 Quadratmeter Solarkollektoren auf dem Dach, eine kontrollierte Be- und Entlüftung mit acht Erdwärmetauschern und ein 25 Kubikmeter großes Pelletlager im Untergeschoss ermöglichen diesen Verbrauch. Zudem sorgt eine Dämmung mit 38 Zentimetern Stärke in Wänden sowie Dach und 30 Zentimetern über dem Keller für den Wärmebehalt.

Tour Allensbach

Samstag, 28.04.2012, 14-17 Uhr

Neubau "KfW40 Doppelhaushälften Nagel-Merk" in Allensbach, zum Strandbad.

Das Wohngebäude wurde als Satteldachhaus im Holzdämmständerbau auf Stahlbeton Keller umgesetzt. Es wird durch eine gemeinsame Pelletheizung mit einem gemeinsamen Pufferspeicher versorgt. Im Keller des einen Gebäudeteils steht der Kessel, im anderen das Pelletlager mit Durchgang. Es wurden Passivhauskomponenten umgesetzt und eine Solarthermische Anlage von 14 qm installiert.

Neubau "Passivhaus Mülhauser" in Allensbach, Strandweg.

Energetische Besonderheiten:

Das Passivhaus ist ein reines Holzgebäude und wird über einen Sole-Erdreichkollektor mit Sole-Wasserwärmepumpe beheizt und im Sommer gekühlt. Außerdem wurde eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung eingebaut.

Energetische Sanierung eines 70-er Jahre Gebäudes mit 4 Wohneinheiten durch Passivhauskomponenten in Allensbach, Himmelreichweg.

Es wurden folgende Maßnahmen durchgeführt:

Dachdämmung, komplette Fassadendämmung, Dämmung des Sockelgeschosses, Fensteraustausch, Dämmung der Rollläden und Glaseinhausung der alten Stahlbetonkragbalkone mit Glasschiebefenstern. Außerdem wurden Einzellüfter eingebaut und eine fast 30 qm große Solaranlage auf dem Süddach installiert.

Energetische Sanierung im Passivhausstandard eines 60-er Jahre Gebäudes der ev. Kirchengemeinde in Allensbach, Höhrenbergstraße.

Dachdämmung, komplette Fassadendämmung, Fensteraustausch, Schiebeläden statt Rollläden, das Sockelgeschoss wurde frei gegraben und gedämmt, komplette regenerative Versorgung mit einer Solaranlage und für den Restwärmebedarf mit einer Pelletheizung.

Die Pelletheizung versorgt über ein kleines Nahwärmenetz auch die Kirche auf dem Höhrenberg. Die Wohnung ist mit einer zentralen Lüftungsanlage ausgestattet. Durch die ausgezeichnete Dämmung können die alten Heizkörper nun mit viel geringeren Vorlauftemperaturen das Gebäude versorgen.

Anmeldung bei:

Frau Sabine Buhl

Leiterin der Effizienzhaus-Touren

Tel.: 07732-1234

(werktags 08:30 bis 11:30 Uhr)

info@ea-kn.de